CONSERVARE

… Salz der Erde

Bringt mir einen Eimer

Posted by conservare - 17/04/2010

Ah, da ist er ja schon.

Danke.

Hoffen auf Papst Benedikts Nachfolger

Das Main-Echo (Aschaffenburg) kommentiert zu Papst
Benedikt: Beobachter mutmaßten vor fünf Jahren, Joseph
Ratzinger sei als Papst des Übergangs gewählt worden.
Vieles spricht dafür, dass er das auch sein wird. Wer sich
eine umfassende Reform der katholischen Kirche wünscht,
bleibt nichts anderes übrig, als auf Benedikts Nachfolger
zu hoffen.

Quelle: Wochenendausgabe 17.-18.04. Fränkischer Tag

Da bleibt doch nur noch die Frage offen, welcher Favorit es aus dem Wunschkonzert noch rechtzeitig zur Papstwahl 20?? schafft.

Nein ehrlich, manchmal weiß ich einfach nicht, ob ich bei solchen dummdreisten Meldungen lachen oder speien soll. Eine „umfassende Reform der katholischen Kirche“ ist bei denen wohl eine umfassende Entkernung der Kirche innerhalb Deutschlands. Worauf es aber letztendlich hinausläuft: Man will Jesus Christus entthronen. Eigentlich haben sie das für Deutschland ja schon fast geschafft – was wollen sie jetzt noch mehr? Heute Deutschland und morgen die ganze Welt, oder was?

Diese „Übergangs-Papst“-Leute sollen mir doch mal einen einzigen selbsternannten Kirchenreformler zeigen, der auch nur im Ansatz die Weisungen der Kirche kennt und versteht, so dass er sich über eine Reform überhaupt eine vorsichtige Meinung bilden kann! Dieses Gesülze aus dem Main-Echo ist an Hochmut und Inkompetenz nicht mehr zu toppen. Und dummdreist, ich sag’s ja. Dass es außer Deutschland noch so unglaublich viele katholische Länder gibt, für deren Bürger unser Papst Benedikt sehr viel getan hat, scheint dem Deutschen auf seinem hohen Ross nicht die Bohne zu interessieren.

PS: Über Küngs offenen Brief werde ich hier nicht schreiben. Es dauert eh nicht lange, bis dieser Brief an Aktualität verliert und zum Altpapier des Alt-Liberalen „Theologen“ gelegt wird. Trotzdem möchte ich doch einmal auf die wunderbaren Kommentare (in rot) zu diesem Brief auf der Seite Sensuum Defectui hinweisen. Danke, dass sich hier jemand diese unglaubliche Mühe gemacht hat, den Brief ganz zu lesen… ich glaube wir sollten in der Blogözese mal einen Award für tapferes Briefelesen vergeben!

PPS: Der blaue Eimer ist gleichzeitig natürlich auch eine Auszeichnung.

Advertisements

11 Antworten to “Bringt mir einen Eimer”

  1. Benedetta said

    Du….zum speien ist mir diesgleichen inzwischen zu schade. Ich bestimme selbst, wer oder was mir übelkeit bereitet- nach va 6 Wochen Magenschmerzen und Dauerübelkeit habe ich beschlossen, daß ich solcherlei einfach keine Macht mehr gebe über den Zustand meines Magens!

    Es gibt Lernfähige, es gibt Kluge, es gibt dumme Menschen- vielleicht ist in jeden von uns von jedem etwas- letztlich kommts drauf an, was ich selbst daraus mache- und wenn andere dumm sterben wollen, lass sie.

    (Sorry, keine thomas-von-Kempten- mäßige Aussage, aber iss halt so).

    Gott segne Dich!

    Bene

    • conservare said

      Das glaube ich dir und eigentlich würde ich das auch so sehen, nur manchmal brenne ich einfach immer noch durch.
      Ich war in den letzten Tagen einfach so froh und dankbar darüber, dass unser Papst noch so fit auf den Beinen ist und ein wahrer Segen für die Kirche durch die Gnade des Herrn sein darf. Dann liest man früh morgens in der eigenen Zeitung, dass es Leute gibt, die zum Geburtstagsgruß für den Papst nur den Wunsch seines baldigen Ablebens parat haben. Das ist ja schon fast gruselig.

      Ich danke dir für dein Kommentar und wünsche dir ebenso Gottes Segen!

      Liebe Grüße
      Monika Elisabeth

  2. Arminius said

    Der Papst hat viele Feinde. Viele hassen ihn aus ideologischen Gründen, andere aus wirschaftlichen, wie Paul Badde auf kath.net erläutert. Wieder andere, weil allein die Existenz der Katholischen Kirche und ihrer Lehre ihnen ein unterschwellig schlechtes Gewissen wegen ihrer Lebensführung bereitet.

    Das werden wir nicht ändern können. Jesus hat seinen Jüngern kein irdisches Leben in Ruhm und Ehre verheißen sondern das krasse Gegenteil.

    • conservare said

      Danke für den Link… das muss ich mir unbedingt durchlesen.

      Ja, du hast schon recht damit, dass wir das nicht ändern können, aber ich denke auch wenn keine Aussicht besteht, sollte man doch nicht einfach zu diesen Ungerechtigkeiten, die anderen Menschen angetan werden, schweigen.

  3. Ulrich said

    Ich bin überwältigt … Danke! … zu erst möchte ich meiner Familie danken für ihre Unterstützung … und meinen Fans, ohne dich ich nicht das wäre, was ich heute bin …

    *nimmtfreudigdenawardan*

    😉

  4. Elsa said

    AH! GEIL! Wenn die Blogoszese dringend etwas gebraucht hat, dann diesen Award!
    Ich BIN be-gei-stert.
    Nur nochmal zur Klärung:
    Der Blaue Eimer wird tapferen besonders-ekelhafte-MSM-Artikelkommentierern und – zerpflückern als Anerkennung überreicht? Hab ich das richtig verstanden?

    • conservare said

      Ich denke: ja

      Ein Eimer ist zwar nicht gerade etwas, was man gerne vorzeigt…
      aber ein Award kann bei uns Katholiken auch einfach mal ein schlichtes Design haben 🙂

  5. Ulrich said

    oder ist der eimer für küng?

  6. abitene said

    Ein einziger Eimer ist wohl zu wenig für die Zukunft:
    http://wegwahrheitleben.wordpress.com/2010/04/23/mixa/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: