CONSERVARE

… Salz der Erde

Archive for Juni 2010

Das Kreuz mit der Keule

Posted by conservare - 17/06/2010

Und wieder einmal geht es um Bischof Mixa, beziehungsweise geht es nicht allein um Bischof Mixa – es ging nie nur um Mixa, sondern schon immer um die Kirche. Hier ein guter Artikel dazu, den ich mit wenigen Abstrichen empfehlen kann. Leider anonym: Das Schisma im Bistum Augsburg ist schon da.

Das große Einschlagen und das unchristliche Geknüppele geht aber jetzt erst richtig los. Man hält mit der Meinung nicht mehr hinter dem Berg und kämpft nun unverblümt gegen alles an, was auch nur irgendwie konservativ und römisch katholisch anmutet. So tischt uns Pater Gemmingen ein saftiges Interview auf, in dem er einfach einmal salopp aus dem medizinischen Nähkästchen plaudert und Bischof Mixa kurzerhand zum psychisch kranken Plappermaul erklärt. Selbst ist Pater Gemmingen nicht willens zu schweigen, um nicht noch mehr Staub aufzuwirbeln, aber man solle doch bitte das Bistum Augsburg weiterhin vor Mixa in Schutz nehmen, damit man darin in vorgetäuschter Leichenhaus-Ruhe die Rebellion gegen Rom vorantreiben kann.

Tja, die Missbrauchs-Keule hat nicht recht funktioniert. Bischof Mixa scheint ein härterer Brocken zu sein, als Pfarrer Wagner im letzten Jahr. Und was macht man, wenn Plan A nicht aufgeht? Richtig, man setzt die Operation mit Plan B fort – sprich, man packt die Psycho-Keule aus. Einem „Psycho“ glaubt man in Deutschland kein Wort und nach dem medizinischen Urteil von Dr. House Pater Gemmingen lebt Bischof Mixa schon seit Jahren in zwei Welten und dies war auch schon anderen Bischöfen bekannt. So so. Sind das die Gerüchte, die Kardinal Lehmann angeblich gehört haben will? Man weiß es nicht. Lebt ein Katholik nicht tatsächlich in zwei Welten, wenn er in der Welt aber nicht von der Welt ist? Auch hier bleibt Gemmingen im nebulösen Bereich und lässt die Frage offen, was er mit diesen zwei Welten nun gemeint hat. Man darf vermuten, dass es im weltlichen Sinne „meschugge“ bedeuten soll.

Für mich stand hingegen immer fest, dass eher solche Menschen psychisch angeknackst sind, die steif und fest behaupten, dass ein Bischof einen Minderjährigen sexuell gebraucht hat, obwohl dieses vermeintliche Opfer nicht einmal etwas von seiner Opferrolle wusste. Das ist schizophren.

Dieses Vorgehen zeigt mir allerdings, dass die Psycho-Keule bei weitem nicht der letzte Knüppel aus dem Sack war. Jetzt wissen andere Bischöfe und Priester nur zu gut: wehe wenn du dich zu sehr um die kirchliche Lehre bemühst – es gibt auch für dich eine Keule, die deinen Namen trägt.

Es ist wahrlich ein Kreuz mit der Keule.

Aber wehe wenn hier noch einmal jemand in meinem Blog erwähnt, dass es Bischof Mixa recht geschieht, wenn man ihn jetzt wie einen durchgeknallten räudigen Köter durchs Dorf treibt. Ich sage dazu: die Fehler, die gemacht wurden – auch von Mixa – rechtfertigen in keiner Weise so eine hasserfüllte und unchristliche Umgangsweise!

Im Übrigen steht für mich folgendes fest: wenn sich unsere Bischöfe nicht bald mal entsinnen, wem sie die Treue versprochen haben und welches Leben sie dazu führen müssen, stattdessen wie alte Klatschweiber von Talkshow zu Spiegel und zurück tingeln, dann sehe ich schwarz für den deutschen Episkopat und den darunter leidenden Laien, die wie Schafe ohne Hirten umherirren und jedem Irrglauben zum Opfer fallen, den es nur gibt.

Was ist bloß los mit euch? Sind wir als eure Schafe nicht kostbar? Wollt ihr uns den Wölfen ausliefern und dem Menschenfeind überlassen?

Advertisements

Posted in Aus der Kirche, Ausdrückliches | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 2 Comments »

Deutschland pro Papa nicht in Bamberg

Posted by conservare - 16/06/2010

Echt schade. Da ist man mal wieder unverhofft sehr lange nicht im Internet und bekommt gleich wieder so eine ungute Botschaft. Ja, es wäre auch fast zu schön gewesen, wenn es in Bamberg mal wieder so richtig katholisch zugegangen wäre. Hier ist schon lange nicht mehr alles katholisch, wo katholisch draufsteht – meistens sehen die Gebäude nur noch von der Außenarchitektur her „katholisch“ aus. Ich kann mir schon denken, an was oder an wem es letztendlich scheiterte, möchte mich hierzu aber nicht äußern. Vielleicht kann mir Benedetta mal privat und heimlich etwas darüber erzählen. Meine eMail-Adresse steht unter „about“.

Ähm ja, also weiter: für mich ist das tatsächlich eine ungute Botschaft, weil ich echt nicht weiß, ob ich nach München oder Köln kommen kann. Das hängt von verschiedenen Voraussetzungen ab, die aktuell einfach nicht gegeben sind. Meine Gebete sind dieser Aktion jedenfalls sicher, meine Anwesenheit eben (noch) nicht.

Ich könnte jetzt noch einen Artikel in Roman-Größe schreiben – darüber, wie sehr mich dieser Gschaftlhuber-Katholizismus nervt. Aber ich lasse das. Ich habe ohnehin nicht viel Zeit. Nur einwas möchte ich erwähnen: Bischof Mixa findet so langsam seinen alten katholischen Mut wieder und das finde ich sehr gut. Gebete helfen – wirklich!

Posted in Aus der Kirche, Ausdrückliches | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 6 Comments »

Und falls jemand wissen möchte,

Posted by conservare - 06/06/2010

wo ich die ganze Zeit war – ich war hier drin und hier draußen:

und hatte eine gute Zeit.

Ich bin übrigens nur aus einem Grund heute ins Internet gegangen: mir tun alle Knochen weh. Keine Ahnung wie die Indianer so ein Leben früher ohne größere Schäden an den Sehnen überstanden haben, vielleicht ist es nur eine Sache der Gewohnheit. Ich werde es jedenfalls weiter versuchen, bis ich einen ganzen Sommer lang draußen verbringen kann, ohne über Schmerzen klagen zu müssen. Sieht man mal von ein paar negativen Begleiterscheinungen ab, so ist es recht angenehm, die Zeit fernab der größenwahnsinnigen Welt zu verbringen. Kein Internet, kein Radio, keine Zeitung, kein Fernsehen kein langweiliges Bla, kein unterqualifiziertes Blubb und keine besserwisserische Weltverbesserer. Kurz gesagt – es ist einfach wunderschön! Urlaub ist nichts dagegen, denn manch ein Erdenbewohner bringt es ja mittlerweile sogar fertig, einen gewissen „Urlaubsstress“ zu haben. Meine Güte Leute, wie krank ist das denn?

Nichtsdestotrotz ist es natürlich wichtig, mal wieder einen Blick in die Welt zu werfen. Komischerweise bespringen mich die negativen Schlagzeilen immer zuerst:

  • Ein Bischofsmörder musste mal ganz schnell als geisteskrank entschuldigt werden, obwohl es gar keine näheren Untersuchungen dazu gab.
  • Erzbischof Zollitsch wurde kurzerhand zum Brennholz gemacht, damit ja das Feuer des angeblich so aktuellen Skandals nicht ausgeht. Dabei sind die Fälle verjährt und aus einer Zeit, zu der wohl kaum jemand wusste, wie man mit Pädos umgehen sollte – nicht einmal die ganz ganz klugen Grünen. Nunja, das war ein schlechter Witz, denn die fanden das ja geil.
  • Die Mutter soll bald nicht mehr „Mutter“ sondern „Elter“ heißen.
  • Und Bischof Mixa bekommt nicht einmal eine Feier zu sein 40-Jähriges. Undank ist der Welten Lohn, das war schon immer so und dafür hat Bischof em. Mixa eben einen Schatz im Himmel mehr erhalten. Man müsste ein Dankesschreiben an die Verleumder und Mobber schreiben.

Ansonsten blieb doch alles beim Alten – Benedikt XVI. wird immer noch chronisch missverstanden oder man ignoriert einfach weiterhin die Früchte seines Pontifikats – vor allem bei der Ökumene. WSK und Co. spinnen offenbar genau so sehr wie vorher, keine Zeichen für Erneuerung.

Muss ich jetzt noch länger fernbleiben, damit sich vielleicht mal mehr verändert und alles besser wird? Hehe, verlockend, aber ich denke das ist der falsche Weg. Nein, ich komme wieder, beziehungsweise bin ich schon wieder da ;-).

Posted in Ausdrückliches, Rundumblick | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 2 Comments »

nothing more to say

Posted by conservare - 06/06/2010

Posted in Aus der Kirche, Ausdrückliches | Verschlagwortet mit: , , , , | 4 Comments »