CONSERVARE

… Salz der Erde

Posts Tagged ‘Schöpfung’

Impressionen

Posted by conservare - 03/07/2010

Für alle, die den Sommer sowie Blumen und Katzen mögen, habe ich noch ein paar Impressionen aus meiner Lieblingsjahreszeit hochgeladen:

Katzi im Hängestuhl

Der neue Blumengarten grünt und blüht

eine Passionsblume gesellte sich dazu

eine riesengroße Cosmea-Blüte

Schmunzelkater Johnny und ich

Katze Lisa schärft ihre Krallen

langsam öffnet sich die schüchterne Rose

Stolz, aber ohne Vorurteil

Gefallen ist die Schöpfung – wie schön mag dann erst das Paradies gewesen sein. Was hat sich der Mensch verspielt? Nur die Schönheit und die Einfachheit, den Komfort? Nein, noch viel mehr. Aber durch Jesus Christus kann der Mensch alles gewinnen.

Advertisements

Posted in Schöpfungssegen | Verschlagwortet mit: , , , , , , | 2 Comments »

Emmi und Marie sind da!

Posted by conservare - 03/04/2010

Meine Zwillings-Nichten Emmi und Marie kamen am 24.03.2010 auf natürlichem Wege zur Welt, dafür aber 21 Tage zu früh. Nun müssen die Beiden noch eine Zeit lang in der Klinik verbringen. Aktuell haben sie die Gelbsucht, soweit sind sie aber gesund und meine Freude, sowie mein Stolz auf die frischen Eltern, ist sehr groß. Vor allem danke ich Gott, dem Herrn und Schöpfer, der diese zwei Mädchen nicht nur einem Ehepaar, sondern ganz vielen Familienmitgliedern und Familienfreunden anvertraut hat. Es ist ein großes Geschenk an den Menschen, dass er bei der Schöpfung eines neuen Menschen mitwirken darf und so zu sagen mit Gott auf tiefster Weise zusammenarbeiten kann. Es ist aber auch ein großes Geschenk an alle Menschen, die der frischgebackenen Familie nahe stehen. Diese Menschen werden auch zu einem gewissen Teil in der Verantwortung stehen und Verantwortung für einen Menschen zu haben, ist etwas ganz Großes.

Gewiss ist es nicht immer einfach Verantwortung zu tragen und oft hat man in schwierigen Situationen mit sich selbst zu ringen, inwiefern man den Kindern etwas zumuten kann oder nicht. Dies gilt in erster Linie für die Eltern, aber dann auch für alle beratenden oder miterziehenden Verwandten und Freunden. Da sehe ich vor allem in der aktuellen Situation in Deutschland einige Schwierigkeiten auf meine Schwägerin und meinen Bruder zukommen, denn ich empfinde dieses Land immer mehr als kinder- und familienfeindlich. Trotzdem oder gerade deswegen ist es das Beste jetzt Kinder zu haben. Manche werden mich für verrückt halten, aber ich denke es ist gut in dieser Zeit Kinder zu haben, weil es immer gut ist dem Leben eine Chance zu geben und letztendlich ist nur das die richtige Kur gegen das kinderfeindliche Klima in unserem Lande: Kinder!

Und wenn es arme Menschen da draußen gibt, die etwas von Überbevölkerung faseln, dann tun sie das nur, weil sie sich auf einem gefährlichen Irrweg befinden, der letztendlich nicht einmal ihr eigenes Leben legitimiert. Das gibt keiner der Ideologen zu, aber sie wissen es und deswegen verhalten sie sich dem Leben gegenüber so aggressiv, weil sie es an sich selbst nicht schätzen können. Dabei könnte dieser Planet theoretisch die doppelte Zahl der momentanen Bevölkerung ernähren und verkraften, sofern sich die Menschen besser miteinander arrangieren würden, anstatt die Natur für den Vorteil einer Minderheit auszubeuten. Irgendwie erinnert mich das Gerede über die angebliche Überbevölkerung auch immer an eine Art „Torschusspanik“. Überbevölkerungs-Theoretiker, die von sich sagen sie seien Umweltschützer, haben in Wirklichkeit einfach nur Angst in Zukunft zu kurz zu kommen.

Aber um auf das Leben zurück zu kommen; was würde ich dafür geben, auch Mutter werden zu können… meine lieben Geschlechtsgenossinnen, die ihr einen Mann habt: verbündet euch mit dem Leben!

Ich hoffe und bete dafür, dass meine Nichten die ersten drei Jahre zu Hause bei Mama bleiben dürfen, vielleicht möchten meine Leser auch für mich in diesem Anliegen beten, es würde mich sehr freuen.

Am Familienleben sehe ich immer, wie ernst Gott den Menschen nimmt. Die Familie ist eine unerklärliche Vereinigung, wie es auch die Kirche als Familie Gottes im Großen und Ganzen ist. Das vierte Gebot ist nicht nur auf den Vorteil der Eltern aus, sondern es denkt auch an das Wohl der Kinder und es ist zusammen mit dem ersten Auftrag Gottes an die Menschen – nämlich fruchtbar zu sein und sich zu vermehren – die Stiftung der christlichen Familie. Jesus Christus hat die Familie geheiligt und wir dürfen sie um keinen Preis der Welt aufgeben. Christen, die selbst keine Familie gründen konnten, sind davon nicht ausgenommen die Familie zu schützen und man sollte diesen Christen nicht vorwerfen, keine Familie gegründet zu haben.

In diesem Sinne: Feiert das Leben und ab Morgen ist es wieder in aller Munde:

JESUS LEBT!

Frohe Ostern euch allen.

Posted in Ausdrückliches, Kultur des Lebens | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »